Image Hosted by ImageShack.us
Lübecker Marzipan

Ich fühle mich total scheiße. Meine Fressanfälle hören einfach nicht auf. Morgen schreibe ich eine Arbeit und hab noch nichts gelernt. Ich kann  einfach nicht. Ich glaube ich kann gar nichts mehr. Ich fühl mich zu nichts in der Lage. Zimmer aufräumen, lernen....nur essen....essen ist das einzigste was ich immer kann....es verdrängt alle Probleme. Man braucht sich keine Gedanken mehr machen. Keine Angst haben. Anstatt sich mit Gefühlen auseinanderzusetzen isst man. Das funktioniert immer. Ich dachte es wird mal besser. Und nun? Von der Bulimie zur Fresssucht oder wie? Wobei Bulimie ja auch schon was damit zu tun hatte...eigentlich ist alles gleich geblieben außer, dass ich nicht mehr kotze und somit zunehme. Ich habe mir eingebildet das Problem sei so gelöst. Aber das ist es überhaupt nicht. Ich rede mir ein Spaß am Essen zu haben. Es als Belohnung zu sehen. In Wirklichkeit ist es eine Flucht aus meinen Problemen, die ich nicht kennen will...lieber verdrängen! Ich muss mir bewusst machen, dass es nichts bringt sich mit Essen vollzustopfen. Mir geht es jedesmal noch schlechter. Warum ist es so schwer ein Problem anzupacken? Warum seh ich überhaupt in allem ein Problem? Ich mache alles zum Problem. Ich hätte den ganzen Tag Zeit gehabt zum lernen. Warum hab ich es nicht getan? Ich wollte doch. Ich konnte irgendwie nicht. Vielleicht habe ich Angst davor zu erkennen, was ich NICHT weiß. Außerdem habe ich das Gefühle ich habe keinen Platz in meinem Kopf um irgendwas neues zu lernen. Alles dreht sich im Kreis, immer nur um das eine Thema...wieso sitze ich jetzt hier anstatt etwas zu tun? Warum habe ich Angst? Angst vorm Versagen. Ich muss mir klar machen, dass ich nur versagen werde wenn ich diese Angst nicht los werde....
Ich tue nichts, ich verdränge das lernen...glaube ich wirklich dadurch zum Erfolg zu gelangen? Vielleicht habe ich Angst davor zu Versagen, obwohl ich mich angestrengt habe. So kann ich sagen, dass ich es nicht geschafft habe, weil ich nichts getan hab dafür. Ich möchte mich nicht anstrengen und es dann nachher doch nicht schaffen. Sehen was ich für ein Verlierer bin. Bin ich das? Will ich es überhaupt schaffen? Das Liebste wäre mir im Moment einfach alles hinzuwerfen. Weg von hier...flüchten. Irgendwohin wo mich keiner kennt. Ein neues Leben beginnen. Keine Rolle spielen zu müssen. Nicht das fleißige kluge Mädchen sein zu müssen. Dinge tun die mich nicht überfordern. Neue Menschen kennen lernen. Hier fühle ich mich allein. Ich habe gute Freunde aber....kann ich wirklich ehrlich zu ihnen sein? Macht sich nicht die eine auch etwas vor? Mir ist schlecht. Ich fühle mich einsam, eklig, fett, dumm. Und ich bin nicht ich. Ich bin nicht jemand, der verfressen und eklig ist. Das will ich nicht sein.

23.11.06 22:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de